Sie sind hier:Start / Leistungen / Flachdach

Flachdach

Von einem Flachdach spricht man bei einer Dachneigung von 2° bis zu 20°. Ein Flachdach erfordert eine sehr sorgfältige Ausführung, da das Wasser hier nicht so schnell abgeleitet wird wie zum Beispiel beim Steildach und muss über die gesamte Fläche abgedichtet werden. Ein Flachdach muss immer ein Gefälle zum Fallrohr haben.

Es gibt bei der Abdichtung eines Flachdachs verschiedene Ausführungsarten:

Die Schweißbahn wird aufgebrannt
Aufschweißen der Bitumen-Schweißbahn

 

Aufbringen von EPDM-Folie
Aufbringen von Kunststoff-Folie mit dem Heißluftföhn

 

Reparatur eines Lüfters mit Flüssigkunststoff
Reparatur eines Lüfters mit Flüssigkunststoff
 

Oberbelag als Oberflächenschutz für Ihr Flachdach

  • Bei ungenutzten Dächern ist in der Regel kein weiterer Oberflächenschutz erforderlich, jedoch wird gerade bei Garagen häufig Kies aus optischen Gründen aufgetragen. Ebenfalls kann bei Mehrfamilienhäusern die Auftragung von Kies aus brandschutztechnischem Gründen angezeigt sein.
  • Bei genutzten Dächern ist ein weiterer Oberflächenschutz immer erforderlich, um ein Durchtreten bzw. Beschädigen der Schutzschicht zu verhindern.
 

Gründach

Ein Gründach ist dann immer eine gute Möglichkeit, ein Dach zu verkleiden, wenn Sie aus dem Fenster, oder bei Hanggrundstücken aus dem Garten, auf ein Gebäude schauen, das von der Optik her zwar fachlich korrekt, aber nicht so besonders schön ist. Das trifft regelmäßig auf Garagen zu, die in der Regel mit zwei Lagen Schweißbahn abgedichtet werden.

 

Bautenschutzmatten unter Kies

Damit sich der Kies durch das Begehen nicht in den Untergrund hineindrückt, werden zunächst Bautenschutzmatten ausgelegt, auf denen dann wiederum der Kies aufgebracht wird. Kies unterliegt zwar nicht selber der Verwitterung, jedoch neigt er durch Verschmutzung durch Laub und Pflanzenreste zur Versottung und sollte von daher regelmäßig gereinigt oder erneuert werden.

 

Abdichtung mit Metallprofilen

Metalldächer werden in der Regel im Steildachbereich eingesetzt. Wenn es in dem Gebäude keinerlei Durchdringungen gibt (z.B. Lüfter oder Kamin), kann auch ein Flachdach mit einer Dachneigung von 3 – 5° Grad mit Metall gedeckt werden. Die Bleche müssen außerdem im Wasserlauf aus einem Stück sein.

Es gibt folgende Flachdachprofile:

 

Wellplatten

aus Faserzement werden primär im Stall- und Scheunenbau eingesetzt. Die Gründe hierfür sind die Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit. Bei Wellplatten ist die Gefahr der Kondensat-Bildung geringer als bei Metall.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin!

Dachdecker Kantelberg

Höhestraße 53
51399 Burscheid

Telefon 02174 85 40
info@dachdecker-kantelberg.de